Sommerfest 2019

Home
Kontakt

Sommerfest

Zum Sommerfest waren am Wochenende die Mitglieder der Kolpingsfamilie eingeladen. Begonnen wurde am Freitagabend mit einem Dämmerschoppen im Kolpinghaus. Der gesellige Abend kam bei den Besuchern gut an. Maßgeblichen Anteil hatten die 16 Musiker der Stadtkapelle Warendorf, die die Gäste musikalisch unterhielten.
Spannend verlief das Schießen um die Hampelmannswürde. Aus dem Kreis der vielen Bewerber war Frank Schröder mit dem 237. Schuss erfolgreich.
 Fortgesetzt wurde das Sommerfest am frühen Samstagnachmittag mit einer Eucharistiefeier in der Klosterkirche. Der Präses der Kolpingsfamilie, Peter Lenfers, stellte mit der Geschichte „Von der Rettungsstation zum Clubhaus" und dem Evangelium vom Barmherzigen Samariter aktuelle Themen in den Mittelpunkt des Wortgottesdienstes.
Die Geschichte erzählt, wie ursprüngliche Zielsetzungen verloren gehen können. Aus Stationen zur Rettung Schiffbrüchiger werden mit der Zeit selbstgenügsame Clubs. Statt in Seenot geratene Menschen zu retten, kreist man nur um sich selbst. In seiner Ansprache ging Pfarrer Lenfers der Frage nach, inwieweit diese Beobachtung auf Europa und auf die Kirche und ihre Verbände zutreffe.
Nach dem Gottesdienst zog die Throngesellschaft des vorigen Jahres und eine überschaubare Anzahl von „Kolpingschützen", angeführt vom Freckenhorster Spielmannszug, zum Kolpinghaus. Umgehend wurde auf den Holzvogel geschossen. Als gute Insignienschützen erwiesen sich Franz-Josef Hälker sowie Karen und Dirk Ohlmeyer, die in dieser Reihenfolge die Reste der Krone, des Apfels und des Zepters trafen. Einen Volltreffer landete aber Martin Deipenwisch, denn mit dem 257. Schuss fiel der Rest des Vogels zu Boden. Damit war er Kaiser, denn bereits vor 20 Jahren war er Schützenkönig der Kolpingsfamilie.
Zu seiner Kaiserin erkor er sich seine Ehefrau Annegret. Die Throngesellschaft bilden Doris und Jürgen Arendt, Ingrid und Herbert Hülsmann, Claudia und Bernhard Blanke, Karen und Dirk Ohlmeyer, Barbara und Georg Westbeld sowie Gabi und Reinhard Johanterwage. Mit Simon Arendt wurde ein neuer Kinderkönig spielerisch ermittelt.
Zum Programmangebot gehört beim Sommerfest auch ein reichhaltiges Angebot für die Erwachsenen und die Kinder. Dazu zählten wieder das gute Kuchenangebot durch Frauen der Kolpingsfamilie und eine Tombola. Viel Freude bereitete der Auftritt einer Kinder-Tanzgruppe aus „Doros Tanzschule" unter der Leitung von Leonie Lienkamp.
Den Abschluss bildete der Auftritt der Fahnenschlag-Gruppe der Kolpingsfamilie

P1000707

 

 

 

 

top_background_basic1

Dämmerschoppen

Das Sommerfest feiert die Kolpingsfamilie Warendorf am 2. Wochenende im Juni. Der Auftakt startet mit einem Dämmerschoppen im Kolpinghaus. Pünktlich zum Beginn begann es dazu so stark an zu regnen, dass die Aktivitäten in den Saal des Kolpinghauses verlegt werden mussten. Das tat der Stimmung der Besucher aber keinen Abbruch. Glücklicher Gewinner bei der Ermittlung des Hampelmannkönigs wurde mit dem 237. Treffer Frank Schröder, der von der amtierenden Königin Anne Mehlis mit einem Orden ausgezeichnet wurde. Gewinner der Verlosung eines Frühstückskorbes wurde Paul Wiedenlübbert. Der 2. Tag beginnt mit einer Messfeier in der Klosterkirche.

P1140724

 

Alle Bilder...

 

 

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2019©

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500