30 Jahre Seligsprechung

Home_2
Kontakt_1

Bild Rom 1991In der Kölner Minoritenkirche wurde jetzt eine feierliche Messfeier zur Erinnerung an die Seligsprechung Adolph Kolpings gehalten. 30 Jahre ist es her, am 27. Oktober 1991, da wurde Kolping in Rom selig gesprochen. In der Minoritenkirche ist die Grabstätte Kolpings, zu seinen Lebzeiten war es auch eine seiner Wirkungsstätten. Die Messfeier wurde in einem Lifestream übertragen. Gehalten wurde sie vom gerade neu gewählten Generalpräses des internationalen Kolpingwerkes Msgr. Christoph Huber, er ist damit der 10. Nachfolger des Gesellenvater und Verbandsgründer Kolping.
Auch Mitglieder der Warendorfer Kolpingsfamilie sind 1991 zur Seligsprechung nach Rom gefahren und konnten an diesem Ereignis beiwohnen. Seit dieser Zeit gibt es auch eine enge Freundschaft mit der ebenfalls dort getroffenen Kolpingsfamilie aus Dortmund Bövinghausen. So konnte im Jahr 2016 mit den damaligen Vorsitzenden Peter Rehbein und Bruno Stratmann die 25 jährige Freundschaft mit einer gemeinsamen Fahrt nach Hameln gefeiert werden.
Coronabedingt konnte eine Fahrt in diesem Jahr nicht geplant werden. Dieses ist für das kommende Jahr vorgesehen. Weiterhin arbeitet das Kolpingwerk fleißig auf die Heiligsprechung des Priesters hin.Messe Einzug Banner

 

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2021©

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500