Generalversammlung 2019

Home
Kontakt

Die diesjährige Generalversammlung der Kolpingfamilie wurde am Sonntag, 17. März, mit der Möglichkeit zur Teilnahme am Gemeindegottesdienst in der Laurentiuskirche begonnen. Anschließend trafen sich rund 70 Mitglieder zum gemeinsamen Frühstück und der sich anschließenden Versammlung im Kolpinghaus.
Begrüßt wurden die Mitglieder vom Vorsitzenden, Martin Hülsmann, und vom Präses der Kolpingfamilie, Kreisdechant Peter Lenfers. In seinem Grußwort brachte Peter Lenfers seine große Wertschätzung für Adolph Kolping und das Kolpingwerk zum Ausdruck. Ein Beweis dafür sei unter anderem seine vierzigjährige  Kolpingmitgliedschaft. Präses Lenfers wies auf verschiedene bedeutende Ereignisse hin, derer in diesem Jahr gedacht werde: 100 Jahre Weimarer Verfassung, 80 Jahre Zweiter Weltkrieg, 70 Jahre Grundgesetz, 30 Jahre Fall der Berliner Mauer. Hier gehe es nicht nur um Rückschau auf Vergangenes, sondern um die Frage, welche Lehren man für die gesellschaftlichen Herausforderungen heute daraus ziehen könne. Auch Verbände wie das Kolpingwerk seien gefragt, Antworten auf den Erhalt der Demokratie zu geben, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und sich für Gerechtigkeit und Lebenschancen für alle Menschen einzusetzen.
 

DSC_5065Die Übergabe von Spenden aus dem Ertrag der Tannenbaumsammlung am 12.Januar 2019 war ein erfreulicher TOP. Mit jeweils 500 Euro wurden Fördervereine und Aktionen bedacht. Diese acht Gruppierungen sind:
Die Brückenbauer (Pater Tom in Indien)
Der  Warenkorb in Warendorf
 Die Nepal- Hilfe (Monika Lucht)
Förderverein Heinrich Tellen- Schule
Förderverein Frauenhaus
Malteser- Hilfsdienst Rumänienhilfe
DKMS
St.Rochus- Hospital Telgte für therapeutisches Reiten.
Für die Beschenkten bedankte sich  Monika Lucht bei den aktiven Sammlern der Kolpingfamilie und den Warendorfer Bürgern für die Baum – Spende.

 

 

Den Jahresbericht über die Aktivitäten und Veranstaltungen der verschiedenen Alters- und Interessengruppen wurden mit Hilfe einer Foto-Präsentaion sehr anschaulich in Erinnerung gerufen. In gleicher Form wurde der Versammlung der Kassenbericht zur Kenntnis gegeben. Da die Kassenprüfer und Hedwig Schoppmann Georg Westbeld  keine Bedenken an der super geführten Kasse festgestellt hatten, wurde der Bericht einstimmig zur Kenntnis genommen. Bei den anstehenden Wahlen wurden der Beisitzer Manfred Wagner und der Internet-Beauftragte Clive Craggs wiedergewählt. Für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Georg Westbeld wurde Wolfgang Seck gewählt. Für eine Überraschung sorgte  der Vorsitzende Martin Hülsmann in dem er ankündigte bei der Generalversammlung im nächsten Jahr sich nicht wieder zur Wahl zu stellen. 

Den Abschluß bildete ein  positiver Kurzbericht zur Situation des Kolpinghauses durch Paul Wiedenlübbert, der ehrenamtlich für die „Kolpinghaus GmbH“tätig ist. Er stellte fest , dass es vor 16 Jahren richtig war in dieser Form das Kolpinghaus zu erhalten.  Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten und Eigenleistungen konnten wichtige Sanierungen durchgeführt werden.

Dazu beigetragen habe das gute Zusammenarbeit mit Bianca undMatthias Jäger, die seit zehn Jahren Pächter des Kolpinghauses sind. Dieses „Jubiläum“ und einen „runden Geburtstag“ nimmt  Matthias Jäger zum Anlass und lädt  am 24.März ab11.30 Uhr seinen großen Freunde- und Bekanntenkkreis t ein , um sich für das gute Miteinander zu bedanken, Dazu lud er im Rahmen  der Versammlung die Kolpingmitglieder ein.

DSC_7697

Alle Bilder..

 

 

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2019©

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500