Jubiläumsfahrt nach Do-Bövinghausen

Home
Kontakt

Zum Jubiläum 90 Jahre Kolpingsfamilie Bövinghausen fuhren einige Mitglieder der Kolpingsfamilie Warendorf.P1140628Mitglieder der Kolpingsfamilien Dirmstein, Bövinghausen und Warendorf besichtigen das DFB Fußballmuseum in Dortmund

 

Zu Beginn dieses Jubiläumstages trafen sich die Teilnehmer aus den Kolpingsfamilien Dirmstein/Pfals, Warendorf und Bövinghausen am DFB Fußballmuseum in Dortmund. Auf drei Etagen gibt es alles über den Fußball zusehen. Der Beginn zeigt die Weltmeistermannschaft von 1954. Der Trainer Sepp Herberger, Fritz Walter als Spielführer und alle weiteren der Mannschaft. Viele Erinnerungsstücke wurden den Spielern beigefügt und gezeigt. Gezeigt wurde auch die seinerzeitige Übertragung mit Radio und kleinem Fernseher, heute kaum Vorstellbar.

Erinnert wird weiter an viele international wichtige Spiele, Pokale, Wimpel, Weltmeisterschaftsteilnehmer aus den weiteren Jahren 1974, 1990 und 2014. Immer wieder gibt es Filmausschnitte wichtiger Szenen vieler Fußballspiele. Auch sehenswert sind Ausstellungsstücke, Wimpel, Schriftstücke und Bilder aus der Geschichte des DDR Fußballs. Im 3-D-Kino wird ein Gespräch dargestellt mit Leroy Sané und früheren Weltmeistern Sepp Herberger als Trainer, sowie den Spielern Paul Breitner, Lothar Matthäus und Thomas Müller. Immer wieder werden Bilder von den Fußballspielen aus den Weltmeisterschaften eingeblendet. So auch Tore von Uwe Seeler, Gerd Müller oder auch Mario Götze. Den Schlusspunkt des Museum bildet eine Schatzkamer mit den vielen Trophären von der Fußball WM 1954 bis in die heutige Zeit, so auch der DFB Pokal oder die Meisterschaftsschale.

Nach diesen spannenden Ereignissen aus der Fußballwelt führte die Fahrt weiter nach Castrop Rauxel, zur Schönstatt-Kapelle im Ortsteil Frohlinde. Hier hielt Bezirkspräses Hubert Werning eine Marienandacht. Begleitet wurde die Andacht mit einigen Mundharmonika Spielern aus der Kolpingsfamilie Frohlinde. Eine Kaffetafel rundete diesen Nachmittag im angrenzenden Schönstatt-Zentrum ab.

Den Abschluss bildete der Kolping Freundschaftsabend im Pfarrer-Wefers-Haus. Hierzu hatten sich auch einige weitere Mitglieder benachbarter Kolpingsfamilien eingefunden. In seiner Begrüßung sprach der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Bövinghausen, Peter Rehbein, auch einige Grußworte von dem zuvor eingegangenen Brief des vielen bekannten ehemaligen Warendorfer Küster Paul Nünning.

So war auch die Stimmung aller Gäste gut und alle hatten zwischendurch auch genügend Zeit für das leibliche Wohl, für Gespräche und den Austausch von Erinnerungen. Es bleibt die Vorfreude auf ein nächstes Treffen, zu dem man sich im kommenden Jahr verabredet hat.

 


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2019©

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500