banner_kolping-urlaub_207_150

Karneval 2018

Einen stimmungsvollen Einstig in die in diesem Jahr kurze Karnevalszeit hat die Kolpingsfamilie Warendorf zusammen mit den Ostbezirk-Schützen am Samstagabend im Koplinghaus erlebt.
13 Auftritte umfasste das von Sabrina Schütte und Sven Korte moderierte Programm, das ab 23 Uhr in eine lebhafte Party überging und erst in den Morgenstunden endete, Das Moderatorenpaar war zufrieden: „ Von Anfang an beste Stimmung bei deinem stets mitgehenden Publikum und vielen guten Schaubildern“, fasste Sabrina Schütte die Karnevalsnacht zusammen, in der DJ Volker Wessels passende Musik auflegte.
Nach dem Einmarsch von Ostbezirk-Schützenkönig Karsten Ostlinning mit Königin Pia Lütke Zutelgte und dem Kolping-Kaiserpaar Maria und Manfred Wagner  mit ihren Throngesellschaften stand zugleich der erste Höhepunkt des Abends an: Der höchste Würdenträger der diesjährigen Session, WaKaGe-Karnevalsprinz Hanns-Jörg I., „mit Kawumm aus dem Holzimperium“ gab sich mit seinem gesamten Hofstaat die Ehre. Der Prinz trat zu einem ganz besonderen Tennis-Match gegen Karsten Ostlinning an, das er auch gewann. Der Tanz der Ehrengarde zum Thema „Glocken aus Rom“ heizte die Stimmung an, was vom Kolping-Alt-Elferrat aber nochmals getoppt wurde: mit ihrer tänzerischen Hommage an den Gewinn der Weltmeisterschaft durch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Jahr 2014 kamen die Männer, die von Laura Blanke trainiert worden waren, nicht ohne Zugabe von der Bühne.
Die Preise für die besten Kostümierungen gingen  an die „Dalmatinerfrau“ Greta Bückmann, an Lena Kisse als „Kinder-Bonbon“ und an Antje Gerbaulet, die sich als Teufel verkleidet hatte. Die Damengarde folgte mit einem Cyber-Tanz, und die Lollipops aus Freckenhorst bewiesen, dass der Kolping-Karneval auch für Mitwirkende eine tolle Sache ist: „Es war wieder ein super Abend im Kolpinghaus in Warendorf. Vielen Dank an alle“ schrieben sie auf ihrer Facebook-Seite.
Dass man aktuelle Schlager auch „Leider laut“ interpretieren kann, zeigte die gleichnamige Drumline-Formation des Spielmannszugs Ostenfelde, die ohrenbetäubend den Rhythmus vorgab und mit viel Applaus verabschiedet wurde.
Stargast war zum Schluss Tom Juno aus Sendenhorst mit seiner Gummibärenbande, der mit dem Lied „Tausendmal berührt“ der Klaus-Lage-Band ein Schlagermedley startete und zur Party überleitete.

 

DSC_0326_2

Alle Bilder...

 

Kolping-Kinder-Karneval

Kunterbunt wurde es wieder bei der Kinderkarnevalsfest im Kolpinghaus. Viele kleine Kinder hatten sich toll verkleidet und einen spannenden, sowie abwechslungsreichen Nachmittag verbracht. Aber auch viele Eltern, Opa oder Oma hatten ihre Freude daran.
Erstmals hatten die Planung und Ausführung des Programmes Laura Blanke Franziska Tegelkamp, Sabrina Hokamp, sowie Johanna Tegelkamp und Laura Strotmeier übernommen. Unterstützt wurde sie vom amtierenden Thron der Kolpingsfamilie Warendorf mit Maria Wagner als Kaiserin mit Manfred Wagner.
Bevor die Bambinos der WaKaGe unter der Leitung von Ilwa Olgemöller und Nina Schulte  ihren Tanzauftritt hatten, mussten sie sich erst einen Weg durch den Kolpingsaal verschaffen. Das war aber mit ihren netten Kostümen kein großes Problem. Auf der Bühne präsentierten sie den schön anzusehenden Tanz „Biene Maja“.
Mit einen Polonaise und einer Kolpinghausrakete wurde Prinz Hanns Jörg I. „mit Kawumm aus dem Holzimperium“ begrüßt. Dieser lud alle Kinder ein am Rosenmontag zu kommen und sich den Zug anzusehen. Seinen Prinzenorden verlieh er der Kaiserin Maria Wagner. Viele Kinder konnten den großen Orden aus nächster Nähe bestaunen.
Es folgte ein weiterer Tanzauftritt von den Hüpfern der WaKaGe unter der Leitung von Beatrice Hoffmann und Diana Dunker. Diese führten „Die Eispinguine – am Südpol werden Wünsche wahr“ auf. Eine begeisternde Aufführung der sich eine Zugabe anschloss.
Nun konnten die kleinen Karnevalisten selber tätig werden. Auf der Bühne wartete eine Torwand, ein Mini-Tischtennis, ein Kicker, an anderer Stelle konnte gemalt werden. Beim Ringewerfen wurde ein Kinderprinz und eine Prinzessin ermittelt. Auch mit einem Schwungtuch kamen viele Kinder in Bewegung und hatten ihre Freude daran.
Ein weiterer Tanz sorgte für ein wenig Fußballfieber. Die Herren vom Elferrat der Kolpingsfamilie führten den Tanz „Projekt 5 Stern“ unter der Leitung von Laura Blanke auf.
Zur Verabschiedung wurde noch einmal ein großer Kreis gebildet und alle konnten beim Abschlusslied mitmachen. Bevor der Nachhauseweg angetreten wurde gab es für alle noch einen süßen Kolping Kinderkarneval Orden zum mitnehmen. Mag sein, das der Orden zu Hause nicht mehr so ganz angekommen ist.

 

DSC_0420

Alle Bilder hier...


Datenschutzerklärung - Impressum - Warendorf 2018

 

 

So finden Sie uns:

map
Kolpinghaus_1
FB_FindUsOnFacebook-500